Auch Corona kann uns den 1. Mai nicht wegnehmen!

Mo

18

Mai

2020

SPD Riegelsberg übergibt gesammelte Lebensmittel an Tafel am 14.5.2020

v.l.n.r.: SPD Ortsvereinsvorsitzender Riegelsberg Frank Schmidt, 1. Vorsitzender der Tafel Uwe Bußmann und Dieter Schmiedel, SPD Riegelsberg
v.l.n.r.: SPD Ortsvereinsvorsitzender Riegelsberg Frank Schmidt, 1. Vorsitzender der Tafel Uwe Bußmann und Dieter Schmiedel, SPD Riegelsberg

Am vergangenen Samstag hat die SPD Riegelsberg Lebensmittel für die Saarbrücker Tafel e.V. gesammelt und diese am Donnerstag, 14.5.2020 übergeben. Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, die trotz der aktuellen schwierigen Lage so viele Lebensmittel gespendet und hiermit ihre Solidarität mit ihren Mitmenschen gezeigt haben! Wir haben uns sehr hierüber gefreut!

Di

12

Mai

2020

SPD Riegelsberg sammelte am Samstag, den 9.5.2020, Lebensmittel für die Tafel in Burbach

v.l.n.r.: Pascal Arweiler, Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Saarbrücken-Land, Frank Schmidt, Dieter Schmiedel, Lukas Huwig (SPD Riegelsberg)
v.l.n.r.: Pascal Arweiler, Vorsitzender des SPD-Kreisverbandes Saarbrücken-Land, Frank Schmidt, Dieter Schmiedel, Lukas Huwig (SPD Riegelsberg)

Am vergangenen Samstag hat die SPD Riegelsberg Lebensmittel für die Saarbrücker Tafel e.V. gesammelt. Vielen Dank an alle Bürgerinnen und Bürger, die trotz der aktuellen schwierigen Lage so viele Lebensmittel gespendet und hiermit ihre Solidarität mit ihren Mitmenschen gezeigt haben! Wir haben uns sehr hierüber gefreut!

Di

05

Mai

2020

SPD Riegelsberg engagiert sich für hilfebedürftige Menschen und sammelt am 9.5.2020 Lebensmittelspenden für die "Tafel"

Im Gegensatz zu anderen Ländern haben wir in Deutschland größtenteils gute Lebensverhältnisse. Doch auch hier gibt es Menschen, die Not leiden und nicht genug zu essen haben. Zunehmend betrifft dieses Schicksal auch Kinder und Senioren, deren Rente zum Leben zu klein ist. So sind sie auf die Hilfe der "Tafeln" angewiesen, wo sie Lebensmittel erhalten. Oftmals ist der Andrang bei den "Tafeln" aber so groß, dass die Lebensmittel nicht für alle ausreichen. Die Saarbrücker Tafel in Burbach ist nach der corona-bedingten Auszeit seit dem 4.5.2020 wieder geöffnet und hat uns mitgeteilt, dass gerade jetzt Lebensmittelspenden gerne angenommen werden und sie der SPD Riegelsberg sehr dankbar für diese Aktion ist.

 

Daher werden wir unsere Tafel-Aktion, die wir usprünglich vor Osten durchführen wollten, und wegen Corona verschieben mussten, nachholen. Am Samstag, den 9. Mai 2020, von 10 bis 14 Uhr sammeln wir Lebensmittelspenden auf dem Walter-Wagner-Platz gegenüber vom Wasgau, um diese an die "Tafel" weiterzugeben. Wir sind für jede Lebensmittelspende froh. Sollten auch Sie eine kleine Lebensmittelspende machen wollen, achten Sie bitte darauf, dass es sich um länger haltbare und keine verderblichen Lebensmittel handelt. Für jede Spende werden wir uns mit einem besonderen, von Herzen kommenden, Geschenk bedanken. Wenn Sie mehr über die Arbeit der Tafel erfahren möchten, besuchen Sie deren Homepage: www.saarbruecker-tafel.de

Mo

23

Mär

2020

Wir bleiben zu Hause: Gemeinsam die Infektion Corona eindämmen!

Frank Schmidt, SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Riegelsberger Gemeinderat
Frank Schmidt, SPD-Ortsvereinsvorsitzender und Vorsitzender der SPD-Fraktion im Riegelsberger Gemeinderat

"Zuhause bleiben – das ist gerade die sicherste Art, die Ausbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen und damit andere vor einer Ansteckung zu schützen. In der aktuellen Krise haben wir alle nur eine Aufgabe: zu Hause bleiben! Wir müssen versuchen, mit so wenig Menschen wie möglich Kontakt zu haben. Deutschland hat ein gutes Gesundheitssystem, auf das sich alle verlassen können. Damit aber gerade dieses Gesundheitssystem in der aktuellen Situation funktionieren kann, müssen wir alle dafür sorgen, dass dieses Virus sich so langsam wie es nur geht, ausbreitet. Bitte halten Sie sich an die Ausgangsbeschränkungen, denn sie wurden nicht ohne triftige Gründe verhängt. Wir sehen in Italien, wie schnell sich dieses Virus verbreiten und zu sehr vielen Todesfällen führen kann. Dies wollen wir gemeinsam in Deutschlang verhindern und dafür braucht es unsere Solidarität.

 

Auch wenn in Riegelsberg zahlreiche Geschäfte und Gastronomiebetriebe schließen mussten, bieten diese jedoch einen Lieferservice an. Bitte nehmen Sie diese Angebote in Anspruch und unterstützen so die Riegelsberger Geschäftsleute. Beispiele hierfür sind der Lieferservice des alteingesessenen Walpershofer Restaurants Hirchenhahn oder der Lieferservice der jungen Gastronomie vom Riegelsberger Markt Berger´s Bar und Café. Frau Gardlo und ihr Team der Riegelsberger Bücherstube haben sich auch eine kreative Idee entwickelt, um Sie auch in der derzeitigen Situation zu Hause mit Büchern und Spielen zu versorgen. Sie liefern ebenfalls bis nach Hause. Möchten Sie regelmäßig auf dem Laufenden bleiben und Informationen per Mail über die Corona-Krise erhalten, können Sie sich unter www.spd.de jederzeit informieren. Bleiben Sie gesund, Ihr Frank Schmidt."

Mo

23

Mär

2020

Picobello-Aktion: SPD Riegelsberg vor Ort AKTIV am Samstag, 14. März

Nach getaner Arbeit bei der Picobello-Aktion im vergangen Jahr v.l.n.r.: Dominik Blaes, Wolfgang Förster, Volkmar Uder, Frank Schmidt, Sandra und Sveja Bennoit, Lukas Huwig mit Nico Lehberger, Sascha Cavelius, Bürgermeister Klaus Häusle und Clauda Lorenz
Nach getaner Arbeit bei der Picobello-Aktion im vergangen Jahr v.l.n.r.: Dominik Blaes, Wolfgang Förster, Volkmar Uder, Frank Schmidt, Sandra und Sveja Bennoit, Lukas Huwig mit Nico Lehberger, Sascha Cavelius, Bürgermeister Klaus Häusle und Clauda Lorenz

Sauberkeit geht JEDEN etwas an. Aus diesem Grund macht die SPD Riegelsberg  am nächsten Samstag bei der Picobello-Aktion mit rund um den Bereich Riegelsberghalle, Walter-Wagner-Platz, Sportplatz und Schwimmbad. Treffpunkt für alle, die unterstützen möchten, ist am Samstag, 14. März, um 9:30 Uhr auf dem oberen Parkplatz der Riegelsberghalle.

Mo

23

Mär

2020

Rosen zum Weltfrauentag am 7.3.2020 durch die SPD Riegelsberg/Walpershofen

v.l.n.r.: Anita Freytag, Katja Simon und Dr. Carolin Lehberger verteilten Rosen auf dem Walter-Wagner-Platz zum Weltfrauentag
v.l.n.r.: Anita Freytag, Katja Simon und Dr. Carolin Lehberger verteilten Rosen auf dem Walter-Wagner-Platz zum Weltfrauentag

Traditionell beschenkt die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) der SPD am Internationalen Frauentag Frauen mit roten Rosen. In diesem Jahr fand unsere Aktion von Frauen für Frauen unter Federführung von Katja Simon am Samstag, 7. März, auf dem Riegelsberger Markt und auf dem Walter-Wagner-Platz statt.

Der 8. März ist untrennbar mit der Geschichte der deutschen und internationalen Sozialdemokratie verbunden und gleichzeitig ein Beispiel dafür, wie Frauen, Parteien und Länder übergreifend für die Durchsetzung ihrer demokratischen Rechte kämpfen. Daher ist dieser Tag für uns Frauen so wichtig.

Anknüpfend an die Streiks der amerikanischen Textil- und Tabakarbeiterinnen und an nationale Frauenkonferenzen in den USA seit 1908 setzten Klara Zetkin und Käthe Duncker auf der zweiten internationalen Frauenkonferenz in Kopenhagen den jährlich zu begehenden Tag für die Rechte der Frauen durch. Im Mittelpunkt stand zunächst das Frauenwahlrecht, weiterhin der Kampf um

gleichen Lohn für gleiche Arbeit und ganz allgemein für bessere Arbeits- und Lebensbedingungen sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Viele dieser Themen sind nach wie vor aktuell. Der erste Internationale Frauentag fand bereits 1911 statt.

Mo

02

Mär

2020

Sehr gut besuchtes Heringsessen der SPD Riegelsberg

Auch Kreisvorsitzender Pascal Arweiler (rechts) besuchte mit Stephanie Meiser (SPD Heidstock, 2.v.l.) unser Heringsessen. Dominik Blaes, Gemeindeverbandsvorsitzender (links), Frank Schmidt, Vorsitzender SPD Rgb. u. Dr. Carolin Lehberger.
Auch Kreisvorsitzender Pascal Arweiler (rechts) besuchte mit Stephanie Meiser (SPD Heidstock, 2.v.l.) unser Heringsessen. Dominik Blaes, Gemeindeverbandsvorsitzender (links), Frank Schmidt, Vorsitzender SPD Rgb. u. Dr. Carolin Lehberger.

Wie könnte man die närrische Zeit besser abschließen als mit einem Heringsessen in geselliger Runde, zu dem neben vielen Mitgliedern unseres Ortsvereins auch zahlreiche Vertreterinnen und Vertreter der Riegelsberger Vereine gekommen waren. Die Bilanz: rund 120 selbst eingelegte Heringe (Danke an Frank Schmidt!!!) mit Pellkartoffeln und 30 Wiener mit selbst gemachtem Kartoffelsalat (Danke an Monika Rommel!!!) gingen über die Theke im Gasthaus Klein in der Güchenbacher Straße. Rund 80 Gäste ließen es sich schmecken und kamen miteinander ins Gespräch. Das Team der SPD Riegelsberg bedankt sich bei allen Gästen für ihr Kommen und bei allen aus dem SPD-Ortsverein, die vor und hinter den Kulissen geholfen haben. Nicht zuletzt danken wir auch Rosemarie und Erich Schorr vom Gasthaus Klein!

Mi

26

Feb

2020

Skat-Runde SPD Riegelsberg am 1. März 2020

Am Sonntag, den 1.3.2020, treffen sich um 10 Uhr die Skat-Freunde der SPD Riegelsberg im Restaurant Riegelsberghalle zu ihrer monatlichen Skat-Runde. Eingeladen sind alle interessierten Skat-Spieler sehr herzlich. Das Startgeld beträgt 10€.

Mo

10

Feb

2020

SPD Riegelsberg zum Haushalt der Gemeinde Riegelsberg

Gemeinderat vom 20. Januar 2020

 

Bevor es in dieser Sitzung an den Haushalt der Gemeinde Riegelsberg für das Jahr 2020 ging, hatte der Gemeinderat zuerst einstimmig den Beitritt unserer Gemeinde zum Saarlandpakt beschlossen, was sich auch positiv auf den Haushalt auswirken wird. Der Saarlandpakt ist ein spürbarer Beitrag des Landes für eine gute Entwicklung in den saarländischen Kommunen, in dem es nun unsere Gemeinde Stand heute von Kassenkrediten in Höhe von rund 3,5 Millionen € befreit. Das ist zwar wegen der vergleichsweise guten Haushaltslage von Riegelsberg nur ein kleiner Anteil. Hinzu kommen aber zusätzliche Investitionsmittel in einer Größenordnung von jährlich 235.100 €. Über die Verwendung dieser Mittel wird unsere Gemeinde in eigener Zuständigkeit entscheiden können. Wir als SPD Riegelsberg werden uns dafür einsetzen, dass die Mittel für den Erhalt unserer Straßen, Bäder, Hallen und Freizeiteinrichtungen eingesetzt werden. Auch in die Modernisierung und die technische Ausstattung unserer Grundschulen wollen wir einen Teil der Mittel lenken. Neben diesen finanziellen Entlastungen hat der Beitritt unserer Gemeinde zum Saarlandpakt auch positive Auswirkung auf die jährlich zu zahlenden Zinsen der aufgenommenen Kassenkredite. Durch den Wegfall der 3,5 Mio € reduzieren sich dementsprechend auch die Zinsen. Bedeutet für die nächsten Jahre eine sukzessive Reduzierung der Zinsen von 125.800 € in diesem Jahr auf 96.600 € im Jahr 2023.

 

Neben diesen positiven Auswirkungen erhält unsere Gemeinde auch weiterhin Mittel aus dem kommunalen Entlastungsfonds (KELF) für die Instandhaltung der Infrastruktur in Riegelsberg. Das sind in diesem Jahr 203.700 €.

 

Zu dem von der Verwaltung vorgelegten Haushaltsplanentwurf haben wir folgende Anträge gestellt:

 

Einsparungen von Portokosten durch Einrichtung des Ratsinformationssystems ab Mitte/Ende 2020 und Einstellung des Versandes der Niederschriften per Post ab 2020:

Durch die Einführung eines Ratsinformationssystems in diesem Jahr soll die Zusammenarbeit zwischen Verwaltung und den Räten erleichtert und effizienter werden. Da hierdurch zukünftig alles nur noch in digitaler Form erfolgen wird und nicht mehr per Post zugesandt wird, reduzieren sich dementsprechend die Porto- und Kopierkosten. Zudem sollen die Niederschriften ab sofort nicht mehr versandt werden, sondern wie in der letzten Legislatur online gestellt werden. Auch hierdurch werden Portokosten eingespart, aber auch Papier- und Kopierkosten. 

 

Kürzung Erfolgshonorar Vergabe von Reinigungsleistungen von 22.900 € auf 3.000 €:

Da es in der Vergangenheit mit der beauftragten Firma erhebliche Probleme mit der Reinigung zahlreicher Gebäude und Hallen gab, wurde der Vertrag seitens der Verwaltung zum 30.6.20 gekündigt. Teilweise musste man wegen der unzureichenden Reinigung andere Firmen beauftragen, was zu Mehrkosten geführt hat. Da die Vergabefirma sich um die damalige Ausschreibung der Reinigungsleistungen gekümmert und eine wesentliche Rolle beim Auswahlverfahren hatte, sollte sich dies auch auf das vertraglich vereinbarte Erfolgshonorar auswirken, das sich an den Einsparungen der Gemeinde zu den vorherigen Reinigungskosten bemisst. 

 

Errichtung einer Belüftungsanlage für die Umkleiden und den Trainingsraum des KV 03 in der Halle der Lindenschule und Renovierung der Umkleiden:

Durch die regelmäßige Nutzung der Umkleiden und Duschen sowie des sich daneben befindlichen Trainingsraums herrscht in diesen Räumlichkeiten eine permanente hohe Luftfeuchtigkeit, die sich an den Decken absetzt und stellenweise zu Schimmelbildung geführt hat. Um dies zukünftig zu vermeiden, soll eine Belüftungsanlage installiert werden, so dass hierdurch zukünftig Kosten für Schimmelentfernung usw. vermieden werden. Da die Umkleiden etwas älter sind und neben den Schülern und diversen Vereinen auch von Spitzenmannschaften aus ganz Deutschland genutzt werden, sollen diese auch renoviert werden. 

 

Einstellung eines Mitarbeiters/einer Mitarbeiterin im Fachbereich 2 Sachgebiet Öffentliche Sicherheit und Ordnung:

Die Polizeireform im Saarland hat leider nicht dazu beigetragen, dass sich die Menschen sicherer fühlen, auch nicht in Riegelsberg. Objektiv ist festzustellen, dass regelmäßig von Einbrüchen in Häuser und Autos, Brandstiftung, Sachbeschädigungen und Ruhestörungen an öffentlichen Plätzen berichtet wird. Es kommt sogar zu Körperverletzungen, zuletzt an der Saarbahnhaltestelle Riegelsberghalle oder auf dem Walter-Wagner-Platz, wo jugendliche Gruppen immer wieder randalieren, vor allem vor der Riegelsberghalle. Auch werden andere Jugendliche oder Erwachsene „dumm angemacht“, die auf dem Weg ins Training in die Riegelsberghalle sind oder dort mit dem Hund spazieren gehen. Bis die Polizei dann vor Ort ist, sind die „Täter“ längst über alle Berge. Daneben gibt es aus der Bürgerschaft immer mehr Beschwerden über zunehmende Rücksichtslosigkeit im Straßenverkehr. Regelmäßige Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit, zugeparkte Bürgersteige und Feuerwehrzufahrten sowie blockierte Behindertenparkplätze kann man tagtäglich beobachten. Wir sehen in beiden Bereichen, also sowohl im Bereich Vandalismus als auch im Straßenverkehr - dringenden Handlungsbedarf. Leider wird es wohl mehr Polizeipräsenz nicht geben, Videoüberwachung an der Riegelsberghalle ist nur vor dem Haupteingang möglich und ansonsten rechtlich nicht realisierbar und der Mitarbeiter im Ordnungsamt, der für die Sicherheit in Riegelsberg zuständig ist, kann dies allein nicht bewältigen.

Für uns ist es auch wichtig, dass diese/r neue Mitarbeiter/in oder der bisherige Mitarbeiter in diesem Bereich im Jahr 2021 eine Weiterbildung zum „polizeilichen Ordnungsdienst“ absolviert, damit die Kontrollmöglichkeiten hierdurch verbessert und erweitert werden, so dass auch die Kosten für einen privaten Sicherheitsdienst eingespart werden können, den wir für dieses Jahr an der Riegelsberghalle und anderen „Brennpunkten“ in Riegelsberg  übergangsweise für sinnvoll halten. Durch regelmäßige Kontrollen des polizeilichen Ordnungsdienstes würde auch die Polizeipräsenz erhöht werden, da diese mit dem Mitarbeiter zusammen kontrollieren wird.  

 

Zuschuss an den Demenz-Verein Köllertal e.V. in Höhe von 2.000 €

 

Finanzielle Mittel für den Feierabendmarkt:

Da der Wochenmarkt in den letzten Jahren von immer weniger Personen besucht wird und dementsprechend die Angebotsvielfalt abgenommen hat, möchten wir zusätzlich zum Wochenmarkt einen Feierabendmarkt durchführen. Um herauszufinden, ob dieser angenommen wird, möchten wir, dass ein solcher Markt im Sommer / Herbst dieses Jahrs „testweise“ durchgeführt wird. An den Märkten in Holz und Völklingen sieht man, dass ein solcher Markt eine Chance ist und gut besucht wird. 

 

Verkauf des ehemaligen Schulgebäudes in der Salbacher Straße in Walpershofen:

Aufgrund eines unabhängigen Gutachtens werden die Renovierungskosten des Gebäudes derzeit mit ca. 1,7 Mio € beziffert, wobei die Kosten für einen barrierefreien Umbau in dieser Summe nicht enthalten sind. Leider haben sich die Fraktionen von CDU, Linkspartei und AfD gegen einen Verkauf entschieden, so dass dieses Gebäude weiter verfällt und die Kosten für eine Renovierung weiter steigen werden.

 

Errichtung einer elektronischen Schranke in der Zuliefergasse des Marktplatzes:

Diese kann man dergestalt programmieren, dass sie sich nach einer bestimmten Zeit (z.B. 15 Sekunden) öffnet, sobald man über die Kontaktschleife gefahren ist. Hierdurch wird all denjenigen, die diese Zuliefergasse unberechtigt als Durchfahrt nutzen, die Motivation genommen, dies weiterhin zu tun. Gleichzeitig wird die Gefahr für auf diesem Weg laufende oder mit Kinderwagen, Rollstuhl oder Rollator fahrende Menschen minimiert. Leider haben die anderen Fraktionen keine Notwendigkeit zur Errichtung einer solchen Schranke gesehen.

 

Durchführung und Umsetzung von Hochwasserschutzmaßnahmen:

Bereits im letzten Jahr hatten wir mit unserem Antrag bei diesem Thema dafür Sorge getragen, dass die Maßnahmen zum Hochwasserschutz schnellstmöglich und in größerem Maß umgesetzt werden können. Um hier auch weiterhin keine Zeit zu verlieren, werden nun die für das Jahr 2022 eingestellten finanziellen Mittel bereits für das Jahr 2021 vorgesehen.

1. Mai-Demo mal anders! 3 Genoss*innen - 3 Gewerkschaften in Riegelsberg. Frank Schmidt (ver.di), Carolin Lehberger (IG Metall) und Armin Riebe (IG BCE) "feiern" den 1. Mai in Riegelsberg!

 

AG 60plus Riegelsberg/Walpershofen setzt sich für Flüsterasphalt in der Wolfskaustraße ein

 

 

 

Was tun, wenn der Landesbetrieb für Straßenbau zwar die Wolfskaulstraße in Riegelsberg neu asphaltieren wird, aber zur Lärmminderung keinen Flüsterasphalt verwenden will? Über diese Frage hat die AG 60plus unter anderem in ihrer letzten Sitzung intensiv diskutiert. Die 20 anwesenden Mitglieder sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass man dies nicht einfach so hinnehmen wird.  „Wie bereits vor Jahren in der Hixberger Straße möchten wir nun mit einer „Parkaktion“ in der Wolfskaulstraße und weiteren Initiativen dem Landesbetrieb für Straßenbau signalisieren, dass die Riegelsberger Bürgerinnen und Bürger mit dessen Plan nicht einverstanden sind. Wenn das von der Gemeindeverwaltung in Auftrag gegebene Lärmgutachten als eine von mehreren lärmmindernden Maßnahmen die „Verlegung“ von Flüsterasphalt vorsieht, sollte dies auch der Landesbetrieb für Straßenbau berücksichtigen“, so Reini Roos, Vorsitzender der AG 60plus.

 

Neben diesem wichtigen Thema hat man vor allem noch über die Möglichkeiten gesprochen, wie man den älteren, nicht mehr so mobilen Menschen in Riegelsberg das alltägliche Leben erleichtern und ihnen Unterstützung bieten kann. Hierzu konnten auch der Bürgermeister Klaus Häusle und der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat, Frank Schmidt, aus ihrer Arbeit aus dem Gemeinderat berichten, da man dort vor kurzem einen Beschluss zur Unterstützungen ältere Menschen gefasst hatte. Zum Schluss informierte Reiner Zimmer, Mitglied des saarländischen Landtages, die anwesenden Personen noch über die Arbeit aus dem Landtag, insbesondere sprach er die Punkte „gebührenfreie“ Kita, Rente und Mobilität im Alter an.

 

     

 

Aktuelles