Mo

24

Sep

2018

SPD Ortsratsfraktion setzt Markttag der besonderen Art durch

Lukas Huwig, Vorsitzender der Ortsratsfraktion und stellvertretender Ortsvorsteher von Riegelsberg (Foto: SPD Riegelsberg)
Lukas Huwig, Vorsitzender der Ortsratsfraktion und stellvertretender Ortsvorsteher von Riegelsberg (Foto: SPD Riegelsberg)

In seiner Sitzung vom 20. September 2018 beschäftigte sich der Ortsrat Riegelsberg auf Antrag der SPD Fraktion mit dem Thema Wochenmärkte in Riegelsberg.

 

Die Idee der SPD Fraktion sah so aus, dass der Wochenmarkt weiterhin dreimal im Monat mittwochs stattfinden solle und einmal im Monat statt mittwochs an einem Freitag. Los gehen soll er dann um 17 Uhr und mit einem kulturellen und musikalischen Rahmenprogramm wird ihm ein Eventcharakter verliehen.

 

Die SPD Riegelsberg hat sich in der vergangenen Zeit sehr um die Belebung des neuen Marktplatzes bemüht und so auch zur Kenntnis genommen, dass der Termin mittwochs früh zwar ein gewisses Stammpublikum anspricht jedoch für viele allein schon strukturell bedingt (Arbeitszeiten etc.) einen Besuch gar nicht möglich macht. Im Dialog mit den Standbetreibern auf dem Markt entstand dann die Idee eben dieses Eventmarktes. So stellt diese Form des Marktes eine Chance da, andere Zielgruppen und Menschen auf den Markt zu locken und dem Wochenmarkt eine neue Belebung zu ermöglichen.

 

Die Mehrheitsverhältnisse an diesem Tag führten dazu, dass der Antrag durch die Stimmen der SPD gegen die der CDU und der Linken durchgesetzt wurde. "Ein Erfolg für uns, sonst hätte die neue Koalition aus CDU und Linkspartei auch dieses Projekt, das unseren Ort weiterentwickeln und attraktiver machen könnte, verhindert", so Lukas Huwig, Vorsitzender der Ortsratsfraktion und stellvertretender Ortsvorsteher von Riegelsberg.

 

Wir sehen uns zuversichtlich, dass der Eventmarkt seinen gewünschten Effekt erzielen wird und blicken mit voller Vorfreude auf die erste Veranstaltung dieser Art.

Mo

10

Sep

2018

die Wetterlage

Fr

07

Sep

2018

Wetterlage

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

seit dem 5.9.2018 wird unsere Zeitschrift, die Wetterlage, in Riegelsberg und Walpershofen verteilt. Es handelt sich um eine Neuauflage, da die Wetterlage erstmals neben dem OV Riegelsberg auch den OV Walpershofen umfasst.



Geplant ist zunächst eine Auflage von 2 Wetterlagen pro Jahr, Sonderauflagen nicht auszuschließen. Es geht uns darum, über unsere Arbeit in der Gemeinderatsfraktion zu berichten, ebenso wie aus der Ortsratsfraktionen, um somit mehr Transparenz über unsere Arbeit und unsere politischen Standpunkte nach außen zu bringen. Dann stellen wir aktive Genossinnen und Genossen vor, um die Vielfalt, die in unserer Partei gelebt wird, nach außen zu transportieren. Komplettiert wird das Ganze auf S. 4 mit Berichten aus unseren Arbeitsgemeinschaften und einem Extra-Teil zu Walpershofen.



Wir wünschen Ihnen eine angenehme Lektüre,

mit sozialdemokratischen Grüßen

SPD Ortsverein2 Riegelsberg/Walpershofen
Wetterlage Jahrgang 2018 Neuauflage Nr.
Adobe Acrobat Dokument 2.2 MB
mehr lesen

Mo

03

Sep

2018

Klaus Häusle erneut Bürgermeisterkandidatenzum für Riegelsberg/Walpershofen gewählt worden

Dominik Blaes, Vorsitzender SPD Gemeindeverbandes Riegelsberg/Walpershofen; Klaus Häusle, Bürgermeister Riegelsberg; Katja Simon, stellv. Vorsitzende SPD Ortsverein Walpershofen und Frank Schmidt, Vorsitzender SPD Riegelsberg u. der Gemeinderatsfraktion
Dominik Blaes, Vorsitzender SPD Gemeindeverbandes Riegelsberg/Walpershofen; Klaus Häusle, Bürgermeister Riegelsberg; Katja Simon, stellv. Vorsitzende SPD Ortsverein Walpershofen und Frank Schmidt, Vorsitzender SPD Riegelsberg u. der Gemeinderatsfraktion

Auf ihrer Mitgliederversammlung am 10. August 2018 zur Aufstellung des SPD-Bürgermeisterkandidaten ist Klaus Häusle, amtierender Bürgermeister von Riegelsberg, erneut zum Kandidaten des SPD Gemeindeverbandes Riegelsberg/Walpershofen für die Bürgermeisterwahl am 26. Mai 2019 gewählt worden. 

 

Mo

03

Sep

2018

AsF lädt zu Besuch der Frauenbibliothek

Die Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen in der SPD Riegelsberg/Walpershofen AsF verbindet ihr traditionelles "Sommeressen"  in diesem Jahr mit einem Besuch der Frauenbibliothek Saar. Treffpunkt ist am Dienstag, 11.09.2018,

um 17.00 Uhr an der Saarbahn Haltestelle Uhlandstrasse in Saarbücken. Die Frauenbibliothek liegt direkt an der Haltestelle. Nach einer Führung durch die stellvertretende Leiterin Margarethe Kees geht es dann um 18 Uhr weiter zur Osteria I Latini in der Paul-Marien-Str. Das ist ein Fußweg von ca. 5 Minuten.Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung zum Besuch der Frauenbibliothek und zum "Sommeressen" bei AsF-Vorstandsmitglied Hilde Recktenwald, Tel. 480772.

Mo

27

Aug

2018

Großer Erfolg für die SPD: Verlegung von „Flüsterasphalt“ in der Wolfskaulstraße

Die AG 60 plus der SPD Riegelsberg-Walpershofen – allen voran mit ihrem Vorsitzenden, dem Bliggschder Urgestein Reini Roos – kämpfen seit vielen Jahren für die Verlegung von „Flüsterasphalt“ in der Wolfskaulstraße zur Lärmminderung. Bereits in ihrer Sitzung vom Mai 2018 und einer daraus resultierenden Pressemeldung (vom 24.5.2018) forderte Reini Roos vom Landesbetrieb für Straßenbau, die Verlegung von „Flüsterasphalt“, wenn das von der Gemeindeverwaltung in Auftrag gegebene Lärmgutachten als eine von mehreren lärmmindernden Maßnahmen diese Verlegung vorsehe.

 

 

 

In einer Bürgerversammlung vergangenen Mittwoch (22.8.2018) zu den bevorstehenden Arbeiten in der Wolfskaulstraße bedankte sich Reini Roos bei Bürgermeister Klaus Häusle und dem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Gemeinderat Frank Schmidt, die beide auch anwesend waren, für deren Unterstützung. Rückenwind bekam Reini Roos, der in dieser Sitzung nicht nur als Vorsitzender der AG 60 plus auftrat, sondern auch als Sprecher der Bürgerinitiative Hixberger-Wolfskaulstraße Südumgehung von Volker Wehrum, Gerd Engel und allen anwesenden Bürgern der Hixberger und Wolfskaulstraße. Ihr zahlreiches Erscheinen bei der Bürgerversammlung im Rathaus zeigte das große Interesse an der Verkehrssituation in den beiden genannten Straßen.

 

 

 

Hintergrund:

 

-          2012 nach zahlreichen Demonstrationen für die Beschichtung des Fahrbahnbelags mit    Flüsterasphalt (Plakate an Häusern, verkehrsgerechtes versetztes Parken, Pressearbeit) durchgesetzt.

 

-          2018 erneut nach vielen Gesprächen und angekündigten Maßnahmen, den gewünschten Asphaltbelag durchgesetzt.

 

 

 

Die AG 60 plus der SPD Riegelsberg-Walpershofen und die Bürgerinitiative Hixberger-Wolfskaulstraße Südumgehung fordern weiter als erste Priorität die Südumgehung in aller Schärfe ein und ein Nachtfahrverbot für LKW.

 

Mi

04

Jul

2018

Mitfahrerbänke Riegelsberg

Mitfahrerbänke in Riegelsberg - SPD sorgt für mehr Mobilität

 

So schön das Leben in unserer Gemeinde auch ist, so einsam kann es beispielsweise werden, wenn man es ohne Auto bestreiten muss. Für Jugendliche und Senioren, aber auch für Familien, die sich kein Auto leisten können, wird selbst ein Einkauf, wenn man nicht im direkten Umfeld einer Saarbahnhaltestelle wohnt, zur logistischen Herausforderung. Zwar gibt es in Riegelsberg die Linie 142, aber diese fährt nur in zeitlich größeren Abständen und ist auch nicht für jeden direkt „vor seiner Haustür“. Folglich ist man angewiesen auf Freunde, Verwandte und Nachbarn oder auf ein Taxi. Genau diesen Menschen möchten wir, die SPD Riegelsberg, eine weitere Möglichkeit bieten, um die Einkäufe am Walter-Wagner-Platz zu erledigen oder auf den Friedhof, zum Stumpen, zur Kirche oder auf den Markt zu kommen. Diese Möglichkeit ist die sogenannte „Mitfahrerbank“.

 

Noch nie davon gehört? Und auch keine Vorstellung, wie dies gehen soll? Ganz einfach: Man setzt sich auf die Bank und stellt an der daneben befindlichen Halterung auf das Schild, auf dem sich der Ort befindet, an den man möchte. Wenn nun ein Autofahrer an dieser Bank vorbeikommt und auch in diese Richtung fährt, die auf dem Schild steht, kann er die Person auf der Bank dorthin mitnehmen.

Damit dies auch in die „Tat umgesetzt“ werden kann, wurden zwischenzeitlich in Riegelsberg 6 solcher Mitfahrerbänke mit der entsprechenden Halterung und den dazugehörigen Schildern aufgestellt. Diese befinden sich an folgenden Örtlichkeiten:

 

- Auf dem Walter-Wagner-Platz neben den Postfächern

- Am Stumpen in der Ziegelhütter Straße gegenüber dem Ärztehaus direkt vor dem Parkplatz

- In der Gisorsstraße neben dem Spielplatz, oberhalb von der Straße Auf Wippelt

- Im Kreuzungsbereich Hixberger Straße und Wolfskaulstraße vor der Kirche St. Matthias

- Auf dem Riegelsberger Friedhof vor der Einsegnungshalle

- In Walpershofen vor der ehemaligen Schule in der Salbacher Straße

 

Es handelt sich um rote Bänke mit der Aufschrift „Mitfahrerbank“, so dass man diese gut erkennen kann. Je nachdem, auf welcher Bank man gerade sitzt, kann man zu den folgenden Zielen mitgenommen werden: Rathaus/Marktplatz, Walpershofen Mitte, Stumpen, Walter-Wagner-Platz, Friedhof Riegelsberg und Pflugscheid.

 

„Zwar werden nicht alle Personen gleich schnell von der Bank wegkommen, aber eine solche Bank wird nie eine Fehlinvestition sein. Denn sie können auch als Ausruhebänke genutzt werden“, so Frank Schmidt, SPD Ortsvereins- und Fraktionsvorsitzender. Grundsätzlich sollen diese Bänke keine Konkurrenz für die Saarbahn oder den ÖPNV sein. „Durch die Mitfahrerbänke als Mobilitätsmittel soll eine weitere Vernetzung innerhalb der Gemeinde stattfinden“, so Frank Schmidt abschließend.

Haftungsrechtlich stellen die Bänke auch kein Problem dar, denn sollte beispielsweise bei der Mitfahrt ein Unfall geschehen, ist dies durch die Haftpflichtversicherung des Fahrzeugführers abgedeckt.

 

Bilder unten zeigen die Mitfahrerbänke. Es fehlt ein Foto von der Mitfahrerbank am Walter-Wagner-Platz

Mi

04

Jul

2018

Mitfahrerbänke

Di

15

Mai

2018

Für gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit – Vorstand der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen im SPD Kreisverband SB-Land tagte in Riegelsberg

v.l.n.r.: Norbert Biltzinger aus Püttlingen, Frank Schmidt aus Riegeslberg, Gabi Hell aus Bildstock Rosemarie Moog aus Sulzbach, Dr. Carolin Lehberger aus Riegelsberg, Bürgermeister Klaus Häusle aus Riegelsberg und Reiner Zimmer, MdL, aus Wahlschied.
v.l.n.r.: Norbert Biltzinger aus Püttlingen, Frank Schmidt aus Riegeslberg, Gabi Hell aus Bildstock Rosemarie Moog aus Sulzbach, Dr. Carolin Lehberger aus Riegelsberg, Bürgermeister Klaus Häusle aus Riegelsberg und Reiner Zimmer, MdL, aus Wahlschied.

Eine proppenvolle Tagesordnung, zwei Resolutionen und viel Diskussionsstoff: Der AfA-Vorstand Saarbrücken-Land tagte am 5.5. im Fraktionszimmer der SPD Riegelsberg im Riegelsberger Rathaus.

 

Gemeinsam mit Bürgermeister Häusle und Reiner Zimmer, Mitglied des saarländischen Landtags ging es um die Zukunft von Halberg Guss, die ver.di-Resolution „Wir sind Christian“, in der es um die fristlose Kündigung eines Betriebsrats-Wahlkandidaten des Busunternehmens Baron geht, und um Ganztagsschulen im Kreisverband. Rosemarie Moog, die AfA-Kreisverbandsvorsitzende, diskutierte mit den Genossinnen und Genossen die Positionen der AfA und formulierte Anträge für den Kreisvorstand der SPD Saarbrücken-Land.

 

„Besonders toll finde ich, dass wir im Kreisvorstand mit Frank Schmidt einen ver.di-Gewerkschaftssekretär haben, der uns den Fall der fristlosen Kündigung von Christian Selzer, der in knapp 14 Tagen beim Busunternehmen Baron als Betriebsrat kandidieren wird, absolut fachkundig erläutert hat. Der AfA-Landesvorstand hat hierzu eine Resolution verabschiedet, der wir uns als AfA-Kreisvorstand heute angeschlossen haben. Somit zeigen wir uns solidarisch mit dem gekündigten Betriebsratskollegen und ermuntern ihn, seine Kandidatur nicht zurückzuziehen“.

Mo

07

Mai

2018

Bundestagsabgeordnete Josephine Ortleb zu Gast bei SPD Riegelsberg

Am Mittwoch, 23. Mai 2018, ab 16:00 Uhr, lädt die SPD Riegelsberg in ihr Bürgerbüro am Markt ein. Kommen Sie mit der Bundestagsabgeordneten Josephine Ortleb ins Gespräch, die an diesem Nachmittag zu Gast sein wird.

 

AG 60plus Riegelsberg/Walpershofen setzt sich für Flüsterasphalt in der Wolfskaustraße ein

 

 

 

Was tun, wenn der Landesbetrieb für Straßenbau zwar die Wolfskaulstraße in Riegelsberg neu asphaltieren wird, aber zur Lärmminderung keinen Flüsterasphalt verwenden will? Über diese Frage hat die AG 60plus unter anderem in ihrer letzten Sitzung intensiv diskutiert. Die 20 anwesenden Mitglieder sind dabei zu dem Ergebnis gekommen, dass man dies nicht einfach so hinnehmen wird.  „Wie bereits vor Jahren in der Hixberger Straße möchten wir nun mit einer „Parkaktion“ in der Wolfskaulstraße und weiteren Initiativen dem Landesbetrieb für Straßenbau signalisieren, dass die Riegelsberger Bürgerinnen und Bürger mit dessen Plan nicht einverstanden sind. Wenn das von der Gemeindeverwaltung in Auftrag gegebene Lärmgutachten als eine von mehreren lärmmindernden Maßnahmen die „Verlegung“ von Flüsterasphalt vorsieht, sollte dies auch der Landesbetrieb für Straßenbau berücksichtigen“, so Reini Roos, Vorsitzender der AG 60plus.

 

Neben diesem wichtigen Thema hat man vor allem noch über die Möglichkeiten gesprochen, wie man den älteren, nicht mehr so mobilen Menschen in Riegelsberg das alltägliche Leben erleichtern und ihnen Unterstützung bieten kann. Hierzu konnten auch der Bürgermeister Klaus Häusle und der Fraktionsvorsitzende der SPD im Gemeinderat, Frank Schmidt, aus ihrer Arbeit aus dem Gemeinderat berichten, da man dort vor kurzem einen Beschluss zur Unterstützungen ältere Menschen gefasst hatte. Zum Schluss informierte Reiner Zimmer, Mitglied des saarländischen Landtages, die anwesenden Personen noch über die Arbeit aus dem Landtag, insbesondere sprach er die Punkte „gebührenfreie“ Kita, Rente und Mobilität im Alter an.

 

     

 

Aktuelles